Delta

Delta von Oticon war zur Markteinführung (ca. 2004) das erste echte Design-Hörgerät i.d.S., daß es ganz bewußt so designt wurde, daß es nicht wie ein traditionelles Högerät aussah. Zuerst als Delta-8000 mit bewährter Syncro2-Technik, später in abgespeckter Form auch als Delta-6000 und Delta-4000 in den Markt gebracht. Gemeinsam ist allen Delta-Systemen der externe Hörer und Doppel-Mikrofon-System. Delta-8000 hat einen sehr weiten Frequenzbereich bis 8000 Hz, Delta-6000/4000 bis 6000 Hz. Zielgruppe sind aktive, design-orientierte Menschen mit geringem bis mittelgradigem Hörverlust und starkem Kommunikationsbedürfnis.

Bauart: Mikro-HdO mit externem Hörer
Besonderheiten: – extrem klein und unauffällig in Trageposition,
– vollautomatischer Betrieb mit automatischem Richtunghören bei Lärm,
– sehr viele verschiedene Farben u. Gehäuse-Designs
– drei verschiedene Qualitäten
Empfehlung: indiv. Labor-Ohrstück benutzen! (offen und geschlossen möglich)

Letzte Artikel von Roland Timmel (Alle anzeigen)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.