Dual

Dual ist die Nachfolge-Familie von Delta. Das Gehäusedesign ist von Delta und die Technik von Epoq. Es gibt wie bei Epoq verschiedene Ausstattungs-Stufen. Neu gegenüber Delta (und von uns Akustikern lange gewünscht) ist die Anwendung der 312er Batterie (gegenüber der kleineren 10er bei Delta). Das war einerseits nötig geworden wegen des erhöhten Stromverbrauchs für die Funk-Anbindung an den Streamer (so heißt die Fernbedienung/Bluetooth-Koppeleinheit), ist aber andererseits auch ein Gewinn an Bedienkomfort. Die 312er Zelle ist einfach besser zu greifen als die 10er. Dadurch ist zwar das Gehäuse geringfügig größer, aber das stört i.d.R. überhaupt nicht. Wer trotzdem die minimale Baugröße haben möchte, kann auch ein Modell mit 10er Batterie bekommen. Dann entfallen aber einige Funktionen, weil die Technik zuwenig Platz hat.

Letzte Artikel von Roland Timmel (Alle anzeigen)

3 Kommentare zu “Dual

  1. Sehr geehrter Herr Timmel,

    wir haben leider schlechte Erfahrungen mit diesem Typ gemacht. Der Hörer ist hier mit einer einfachen ungesicherten Steckverbindung am Hörgerät befestigt. Meine Frau hat das Gerät schon 2mal verloren. Beim 2ten Mal hatte die Firma Kind die Steckverbindung wenige Tage zuvor noch mit Kleber fixiert, hat aber nur bei einem Gerät geholfen, das andere ging erneut verloren. Kurios, dass man ein 2000 Euro teures Gerät mit Kleber sichern muss. Vor der ganzen schönen Technik sollte die Alltagstauglichkeit stehen. Diese ist bei diesem Gerät nicht gegeben.

    Ihre Seite finde ich sehr informativ mit interessanten Hinweisen z.B. die Typen Ziga/Resound, Cielo/Siemens oder Unitron/Next.

    Viele Grüße
    Hubert Sierek

    1. Hallo Herr Sierek,

      danke für Ihren Bericht. Ich habe auch schon solche Erfahrungen gemacht. Allerdings nur mit einem Kunden – da hat Oticon dann das Gehäuse erneuert. Wer das nicht macht und nur einen neuen Hörer nimmt, wird keinen Erfolg haben. Insofern war der Reparaturversuch sicher lieb gemeint aber unprofessionell. Inzwischen ist dieses Produkt nicht mehr im Angebot und Oticon hat bei dem Nachfolgemodell Intiga das Gehäuse anders gestaltet. Der Drang nach gutem Design und kleinster Bauweise (Kundenansprüche!) bringt eben nicht immer langjährig stabile Produkte hervor. Bisher habe ich aber dann bei Oticon ein großzügiges Kulanzverhalten erlebt.

      MfG Roland Timmel

  2. Sehr geehrter Herr Klein-Ellinghaus,

    ich bitte Sie um Verständnis, daß ich Ihren Beitrag nicht veröffentliche. Ihre Probleme sind ein Einzelfall u. haben nichts mit den Eigenschaften des Gerätetypes (Die ich auf meiner Webseite darstelle) zu tun. Aus meiner Erfahrung sage ich, entweder es ist ein technisches Problem. Dann muß das durch Oticon lösbar sein (notfalls Techniktausch), oder es liegt an einer falschen Programmierung. Dafür ist Ihr Akustiker zuständig. Wenn Sie – bei allem Lob für die Garantiezeit – bei Fielmann nicht weiterkommen, so sollten Sie mal einen anderen Akustiker aufsuchen, der Erfahrungen mit DUAL von Oticon hat. MfG Roland Timmel

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.